Am Sonntag, 02. Dezember 2018, traten wir mit dem Grundschulchor beim Weihnachtskonzert der Musikschule in der Laurentiuskirche in Strullendorf auf.
Eine dreiviertel Stunde vor Beginn trafen wir uns zur Generalprobe und übten gemeinsam mit allen Teilnehmern den Ablauf, bis alles perfekt lief.
Nach ungefähr 15 Minuten kamen schon die ersten Leute in die Kirche. Kurz vor Beginn des Konzerts war diese proppenvoll.

Um 16 Uhr stellte sich unsere Chorgruppe in den Eingangsbereich, wo Frau Schmidtner und Frau Mittermair unsere Teelichter für den feierlichen Einzug
in die Kirche anzündeten.
Dazu sangen wir das lateinische Lied „Veni, veni Emanuel“. Im Anschluss daran setzten wir uns wieder in die Kirchenbank und lauschten gespannt
den Beiträgen der anderen Gruppen.
Den Anfang machte ein Blockflötenensemble mit den Liedern „Go tell it on the mountains“ und „Tochter Zion“.

Danach las Frau Mittermair sehr stimmungsvoll das Gedicht „Weihnachten“ vor.
Es folgten ein kräftiges Horn-Solo und der Auftritt des Spatzenchors aus Amlingstadt.
Dieser zeigte den südafrikanischen Friedenslichtertanz „Hambani kahle“ sowie das Lied „Rudolf hat es eilig“.
Im Anschluss an den schönen Beitrag des Spatzenchors, waren wir noch einmal an der Reihe.

Wir sangen die Lieder „Goldenes Blatt vom Himmelsbaum“ und „Sei uns willkommen“.
Danach spielten zwei Buben auf dem Horn ein Menuett von Johann Sebastian Bach sowie zwei weitere Stücke.
Nach einem amüsanten Weihnachtstext, vorgetragen von Frau Mittermair, gab der Auswahlchor die Lieder „Süßer die Glocken nie klingen“ und
„Stern über Bethlehem“ zum Besten.

Sehr gefühlvoll sangen zwei Mädchen dann das Adventslied „Maria durch den Dornwald ging“ und „Still, still, weil’s Kindlein schlafen will“.
Nach dem Weihnachtstext „Die heilige Nacht“ von Ludwig Thoma, vorgelesen von Frau Mittermair, sorgte das Gräisy Oldie Orchestra mit den Liedern
„A Holly Jolly Christmas“, „Intermezzo Cavalleria Rusticana“ und „Frosty the snowman“ für beschwingte Vorweihnachtsstimmung in der Kirche.

Am Ende des Konzerts bedankte sich das Publikum noch einmal mit einem großen Applaus.
Die meisten hielten sich dann noch etwas auf dem gemütlichen Weihnachtsmarkt rund um die Kirche auf und wärmten sich bei heißem Punsch
die kalt gewordenen Füße. 

Filippa Fernandez und Lea Gundermann, Klasse 4b